FALCO – Das Musical

Der „Falke“ fliegt wieder
Fans und Wegbegleiter feiern das Erfolgsmusical
Am 11. April 2019 im Rosengarten Mannheim

Am 6. Februar 1998 verstarb Johann „Hans“ Hölzel bei einem Autounfall in der Dominikanischen Republik. Unter seinem Künstlernamen und „Alter Ego“ FALCO hatte er es zu diesem Zeitpunkt längst zu Weltruhm gebracht. 2017 feierte FALCO – Das Musical seine Weltpremiere. Seitdem begaben sich rund 250.000 Zuschauer auf die Spuren des extrovertierten Kultstars aus Österreich und feierten seine Hits. Nun lässt FALCO – Das Musical den „Falken“ wieder fliegen. Am 11. April 2019 macht FALCO – Das Musical Halt im Rosengarten Mannheim.

„Unsterblich bin ich erst, wenn ich tot bin!“

Um diese düsteren, vorausahnenden Worte rankt sich die Hommage an das größte Genie der deutschsprachigen Pop- und Rap-Geschichte. Folgerichtig beginnt die Musical-Biographie mit dem Autounfall in der Dominikanischen Republik am 6. Februar 1998, der FALCO abrupt aus dem Leben riss. Die allegorischen Figuren „Jeanny“ und „Ana Conda“ markieren die Zerrissenheit des musikalischen Ausnahmetalents zwischen dem arrogant-egomanischen Weltstar und dem verletzlich-grüblerischen Hans Hölzel.

Das zweistündige Live-Erlebnis führt durch prägende Stationen im Leben des markanten Musikers. Bildgewaltig und exzentrisch gewährt die Musical-Biographie durch kunstvolle Projektionen und Original-Videosequenzen einen tiefen Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt des Künstlers und des Menschen, der hinter der schillernden Pop-Ikone steckte. Einem Menschen, der das Leben bis an seine Grenzen auskostete und durch viele Höhen und Tiefen ging – bis hin zur Selbstzerstörung.

Dabei werden alle großen Hits und auch einige zu Unrecht vergessene Titel des „Falken“ live auf die Bühne zurückgeholt und bekommen durch schrille und extravagante Tanzeinlagen neues Leben eingehaucht. Die Songauswahl reicht von den frühen Erfolgen wie „Ganz Wien“ und „Der Kommissar“ über die großen Hits wie „Rock me Amadeus“, „Vienna Calling“ und „Out of the Dark“ bis zu scheinbar zeitlos aktuellen Titeln wie „Europa“ und „Dance Mephisto“. Natürlich fehlt auch der Skandal-Song „Jeanny“ nicht im Repertoire, der vor 33 Jahren die deutschsprachige Kultur- und Musik-Szene erschütterte.

Horst Bork, FALCOs ehemaliger Manager und Autor der FALCO-Biographie „Die Wahrheit“, hat als Berater bei der Umsetzung des Musicals für größtmögliche Authentizität gesorgt, ohne dabei den Show-Charakter zu vernachlässigen. „Von Anfang an hat mich beeindruckt, wie sehr die Autoren, der Regisseur und die Darsteller sich mit der Frage beschäftigt haben, ob und wie man dem Künstler FALCO mit einem Musical gerecht werden kann“, erklärt Bork. „Da kann man es sich leichtmachen und einfach sagen: gar nicht! Das wäre aber schade gewesen – denn FALCO verdient dieses Denkmal!“. Auf die Frage, ob ein Musical dem komplexen Charakter von Hans Hölzel und/oder FALCO gerecht werden kann, antwortet er: „Die Kreativen der Show arbeiten mit Schlaglichtern, mit Episoden und Extremen – vor allem aber mit kunstvoller Exzentrik, plakativer Staffage und mit beeindruckender Live-Performance von Band, Sängern und Tänzern. Wenn überhaupt, kann man FALCO auf der Bühne vielleicht nur so darstellen – und dem Hans hätte es sicher gefallen!“.

Für die musikalische Umsetzung ist Thomas Rabitsch zuständig. Er war zwanzig Jahre lang FALCOs Weggefährte, Band-Leader und Freund und betont: „FALCO hätte an dem Musical seine rechte Freude gehabt: ein Darsteller, der ihm in Gesang und Attitüde äußerst nahekommt, eine Band, die seiner würdig gewesen wäre – und eine schnelle, überbordende Inszenierung mit vielen Ausschweifungen und noch mehr nackter Haut. Da hätt‘ er schon hingeschaut.“ Auf der Bühne erwecken mit Alexander Kerbst und Stefan Wessel zwei der weltweit besten FALCO-Darsteller den österreichischen Weltstar zu neuem Leben. Kerbst verfasste mit Stefanie Kock auch das Drehbuch für das Musical.

„FALCO auf der Bühne authentisch darzustellen ist sehr schwer“, betont Bork, „für das, was FALCO gemacht hat, haben wir ein eigenes Wort, „Falconizing“, kreiert. Die Art, seine Musik zu interpretieren und gleichzeitig die typischen FALCO-Attitüden zu wahren, ist eigentlich unnachahmlich. Einige wenige Menschen auf der Welt können das aber. Dafür muss man einerseits ein angeborenes Talent haben und andererseits sehr viel Arbeit investieren. Auf unsere beiden Darsteller trifft beides zu.“

Publikum und Medien zeigten sich von FALCO – Das Musical immer wieder begeistert: „Das hätte sich der exzentrische Popstar zu Lebzeiten wohl nicht träumen lassen… Im Publikum saßen gleich drei begeisterte Generationen von Fans“, schreibt die Hamburger Morgenpost. „Eine Legende wurde wiederbelebt“, notiert der Focus in seiner Online-Ausgabe. Die Frankfurter Neue Presse erklärt: „Der Kult um diesen Mann lebt. Auch dank dieser stimmigen Produktion“. „Die Körpersprache, die Bewegungen, die unglaublich intensive Stimme – alles FALCO“, lobt die Passauer Neue Presse. Der Playboy betont, das Musical sei „für jeden FALCO-Fan eine Pflichtveranstaltung“. „Authentisch und ehrlich… ein Fenster auf die verletzte Seele eines komplizierten Menschen“, versichert die Augsburger Allgemeine. „Das Musical macht Lust, sich intensiver mit dem schillernden Künstler auseinanderzusetzen“, bescheinigt die Rheinische Post, und die Westfälischen Nachrichten beteuern: „Das Publikum war regelrecht ‚falconisiert‘!“.

Tickets

Mannheim

Rosengarten

Do, 11.04.2019 - 20:00 Uhr

Tickets

Motivticket nicht verfügbar

Medienpartner

Rhein-Neckar Fernsehen (RNF)
Wochenblatt Pfalz und Baden

Präsentiert von

RTL
Bunte