Astor Piazzolla, Musik

Der 1921 in Argentinien geborene Astor Piazzolla war Tangokomponist, Bandoneonist und Arrangeur. Im Alter von acht Jahren begann er mit dem Spiel auf dem Bandoneon – einer Art Konzertina ähnlich dem Akkordeon – und komponierte seinen ersten Tango mit elf. nach seinem Engagement bei einem der großen argentinischen Tangoorchester gründete Astor Piazzolla seine eigene Formation, um seine eignen kompositorischen Ansätze zu verfolgen. Stark beeinflusst war er dabei von seinen Studien des klassischen Klaviers und seiner Liebe für den Jazz. Durch dieses Gemisch revolutionierte er mit seinem Œvre den traditionellen Tango und erschuf einen neuen Stil, den Nuevo Tango. Er spielte seine Kompositionen mit vielen verschiedenen, fünf- bis neunköpfigen Ensembles und arbeitete mit verschiedenen Orchestern, Dichtern, Sängern und vielen anderen Künstlerinnen und Künstlern, wie etwa Mstislav Rostropovich. Astor Piazzolla gewann zahlreiche Preise für seine Kompositionen, die er auf der ganzen Welt aufführte, von Argentinien über Kanada, Griechenland, Italien und Großbritannien bis in die Vereinigten Staaten von Amerika. Astor Piazzolla verstarb am 4. Juli 1992 in Buenos Aires.

Zurück